Get Adobe Flash Player

Neues Überdachungssystem der MABEG-Baureihe N in Nürnberg an der Endhaltestelle "Am Wegfeld"

16.02.2017

 

Neue Wartehalle der Baureihe N in Thon am Wegfeld
Neue Wartehalle der Baureihe N in Thon am Wegfeld

 

Am Samstag, 10. Dezember 2016 war es endlich so weit: Für die Straßenbahnlinie 4 der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg begann mit der Streckenverlängerung zur Endhaltestelle Am Wegfeld ein neues Kapitel. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und zwei VAG-Vorstände - Karl-Heinz Pöverlein und Tim Dahlmann-Resing - eröffneten feierlich die neue, rund 2,5 Kilometer lange Neubaustrecke vom bisherigen Endhalt Thon, nach Am Wegfeld.  

Mit Inbetriebnahme der Strecke feierte auch die Firma MABEG eine Premiere, Grund dafür: Entlang der Strecke verbaute das Unternehmen erstmals ihre neuen MABEG-Überdachungen aus der "Baureihe N", neu entwickelte Sitzmöbel mit mehr Komfort für die Fahrgäste sowie ein für die VAG Nürnberg neu entwickeltes Spritzschutzwand-System "Typ N".

 

Das Überdachungssystem wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtplanungsamt Nürnberg, der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg und der Stadtreklame Nürnberg GmbH entwickelt. Bis die Überdachungen serienreif waren, mussten während des Produktionsprozesses einige Auflagen beachtet werden, dazu gehören die technischen bzw. gestalterischen Vorgaben des Verkehrsbetriebes bzw. der Stadtreklame Nürnberg GmbH. Zudem mussten die Auflagen der Technischen Aufsichtsbehörde der Regierung von Mittelfranken und deren Gutachtern berücksichtigt werden.

 

Am Ende der Kette stand dann die endgültige Abnahme und Genehmigung aller Varianten durch die Technische Aufsichtsbehörde.

 


Doppelzeilige Überdachung System N
Doppelzeilige Überdachung System N
2-feldrige Wartehalle System N einzeilig
2-feldrige Wartehalle System N einzeilig
Überdachunge System N Am Wegfeld
Überdachunge System N Am Wegfeld

An der neuen Endhaltestelle Am Wegfeld, an der die Fahrgäste nun bequem und ohne lange Wege vom Bus in die Straßenbahn umsteigen können, kamen jeweils doppelzeilig freitragende Bahnsteigüberdachungen von jeweils rund 45 Metern Länge zum Einsatz. Im inneren der Gleisschleife wurden zwei - aus der gleichen Produktfamilie stammende - überdachte Fahrradabstellanlagen gebaut.

 

Beide Überdachungssysteme verfügen über LED-Leuchten, die als integraler Bestandteil des Konzeptes an den Dachunterseiten platziert wurden. Sie runden damit das Konzept der Baureihe N ab.

 

Entlang der Neubautrasse entstanden neben der Endhaltestelle Am Wegfeld noch drei weitere Haltestellen: Cuxhavener, Schleswiger und Bamberger Straße. Auch die bisherige Endhaltestelle Thon wurde in diesem Zuge in der Mittellage der Erlanger Straße neu - und wie alle anderen - barrierearm gestaltet. Alle Wartehallen wurden ebenfalls mit dem gleichen Überdachungssystem wie Am Wegfeld implementiert.

 


Komfortable Sitzmöbel und neues Spritzschutzwand-System

 

Neben der neuen und zeitgemäßen Gestaltung der Wartehallen, legte man auch großen Wert auf die Ausstattung. So entschied man sich für neu entwickelte Sitzmöbel, die in diesem Zuge ebenfalls zum ersten Mal zum Einsatz kamen. Sie erhöhen den Komfort für die Fahrgäste deutlich.

 

Die Wartehallenkonstruktion ist insgesamt so konzipiert, dass die Unterkonstruktion - basierend auf einer Bodenhülsenkonstruktion - jeweils vorab komplett im Untergrund eingebaut werden kann. Das hat zum Vorteil, dass die Tiefbauarbeiten an einem Stück durchgeführt werden können.

 

Und auch das ist neu: Neben der Überdachung und den Sitzmöbeln wurde das Portfolio der Wartehallen durch ein ebenfalls für die VAG Nürnberg neu entwickeltes Spritzschutzwand-System "Typ N" ergänzt. Dieses Spritzschutzwandsystem baut auf den bisher in Nürnberg verwendeten Spritzschutzplatten auf und kam auf der Neubaustrecke der Straßenbahnlinie 4 erstmals im gesamten Netz zum Einsatz. Die neuen Spritzschutzplatten wurden zudem so entwickelt, dass die Konstruktion auch auf die im restlichen Straßenbahnnetz Nürnbergs bereits vorhandenen Verankerungen passt. Der Austausch der bisherigen Betonplatten ist daher ohne weitere Tiefbauarbeiten möglich. Mit Hilfe dieser Vorgehensweise kann man die Bauzeit insgesamt minimieren, weil sich die Montagezeit dadurch deutlich reduziert. Gerade bei stark frequentieren Haltestellen im Straßenraum ist das ein großer Vorteil.

 

Die Rahmenkonstruktion der Spritzschutzplatten besteht aus hochwertigem Aluminium und gewährleistet dadurch ein dauerhaftes, attraktives Erscheinungsbild. Der Austausch der Elemente bzw. Einzelkomponenten, wie die Verglasung, kann bei Bedarf einfach und kostengünstig erfolgen.

 

Die neuen Wartehallen und Spritzschutzplatten werden zukünftig das Erscheinungsbild der Nürnberger Straßenbahn-Haltestellen prägen. Denn in den kommenden Jahren wird die VAG nach und nach die Wartehallen an den Straßenbahn-Haltestellen austauschen und durch neue ersetzen.

 

Weitere Fahrradabstellanlagen als einzeiliges System werden entlang der Straßenbahn-Neubaustrecke von Thon - Am Wegfeld bereits im Laufe des Jahres errichtet.

 

Überdachung System N mit Fahrgastinformationssystem IT
Überdachung System N mit Fahrgastinformationssystem IT
Abfallbhälter C-40
Abfallbhälter C-40
Neue Spritzschutzwand Typ N
Neue Spritzschutzwand Typ N

An den Haltestellen der Straßenbahnneubaustrecke wurden übrigens neben dynamischen Fahrgastinformationssystemen, das bewährte MABEG-Fahrgastinformationssystem "IT-N" installiert. Abfallbehälter des Typs "C-40" mit Alu-Korpus tragen zur Attraktivität und Sauberkeit an den Haltstellen bei.

 

Somit sind in Nürnberg die Weichen für eine attraktive und zeitgemäße Ausstattung der Haltestellen gestellt.

 

Ein wichtiger Schritt, der dazu beitragen wird, den ÖPNV speziell in Ballungszentren wie Nürnberg weiter voran zu bringen sowie die Stadtentwicklung und die Umwelt positiv zu beeinflussen.

 

 

 

Fahrradüberdachung System N doppelzeilig
Fahrradüberdachung System N doppelzeilig
Überdachung Am Wegfeld System N
Überdachung Am Wegfeld System N
Wartehalle System N 2-feldrig
Wartehalle System N 2-feldrig